Lanzarote bleibt Biosphärenreservat

lanzarote

Lanzarote/Sofia:

Die UNESCO Generaldirektorin Irina Bokova und der spanische Minister für die Ausbeutung der Kanarischen Inseln, José Manuel Soria, haben am vergangenen Samstag in Sofia bei einem Treffen bekräftigt, dass der Status Lanzarotes als “Biosphärenreservat” (reserva de la biosphera) dank der “hervorragenden Arbeit” des Ölförderers REPSOL erhalten bleiben werde.

Schliesslich, so verriet uns die charmante First Lady der UNESCO, sei es im Anspruch an diesen Ttel fest verankert, dass die wirtschaftliche Nutzung einer Region durch den Menschen vorangetrieben werde.

Zur Erinnerung ein Auszug aus Wikipedia:

Ein Biosphärenreservat ist eine im Allgemeinen von der UNESCO anerkannte Modellregion, in der nachhaltige Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht exemplarisch verwirklicht werden soll. Biosphärenreservate sind zwar auch Schutzgebiete, d.h. sie schützen die Biodiversität, die Vielfalt der Arten, der Ökosysteme, ihre Funktionen und die genetischen Ressourcen. Besonders ist, dass dieser Schutz vor allem auch durch wirtschaftliche Nutzung durch den Menschen erreicht werden soll. Alle Biosphärenreservate der UNESCO bilden ein globales Netzwerk für den Austausch von Wissen; sie sind somit besondere Bezugspunkte für Forschung, Umweltbeobachtung und Bildung. Mehrere Staaten definieren ihre Biosphärenreservate gesetzlich, in solchen Fällen können Biosphärenreservate zeitweise ohne UNESCO-Anerkennung existieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*